Geschichte 

2019

Die komplett überarbeitete Homepage geht online. Der mit viel Herzblut transformierte AV- Tinca ist somit Tatsache. Neue Mitglieder werden willkommen geheissen und bringen neue Techniken, weitere wertvolle Erfahrungen und den Willen mit, den eingeschlagenen Weg weiter konsequent zu verfolgen.

2018 

Zum 30. Jubiläum des AV- Tinca werden von der Generalversammlung gleich zwei neue Personen in den Vorstand gewählt. Zusammen mit den bisherigen Vorstandsmitgliedern wird der Verein neu strukturiert. Auch das Erscheinungsbild wird Schritt für Schritt überarbeitet und angepasst.

2013

Der Verein hat an Konstanz gewonnen und kann auf einen festen Kern von Mitgliedern zählen. Die Vereinsfischen wurden neu organisiert, um auf die veränderten Fischbestände zu reagieren. Es wurde unter anderem beschlossen, die künftigen Anlässe aus Gründen der Nachhaltigkeit nur noch mit einer Rute je Teilnehmer durchzuführen.

2008

Das bisher sportlich erfolgreichste Jahr unseres Vereins. Rolf Prasser gewinnt den Schweizer Cup in der Königsdisziplin «Klassisches Fischen» (Stipp- bzw. Posenfischen). Nur einen Tag später legt Lucas Egli nach und holt für den AV- Tinca den ersten Schweizermeistertitel.

2007

Verschiedenste Gründe führen dazu, dass sich die Mitgliederzahl mehr und mehr verringert. Aufgrund der internen Veränderungen werden die Statuten angepasst, um mit den neuen Gegebenheiten Schritt zu halten. Es wird beschlossen, dass der Verein an Qualität und nicht an Quantität zu messen ist. Daher werden nur noch sehr überschaubare Neumitglieder- Akquisitionen durchgeführt.

1998

Der Verein etabliert sich in den 90er Jahren und kann eine starke Zunahme von Aktivmitgliedern verzeichnen. Das führt soweit, dass zum Jahresabschlussessen eine grosse Turnhalle gemietet werden muss um alle Vereinsmitglieder einladen zu können. Der AV- Tinca hat zu diesem Zeitpunkt über 100 Mitglieder.

1988

Fischerfreunde gründen am 8. Juni 1988 den Angelverein Tinca mit Sitz in Horgen am Zürichsee.